Sehenswürdigkeiten, Wanderungen, Reisen

Ortenbourg - Ramstein - Falkenstein - Chat. Bernstein

Lange und anstiegsreiche aber lohnende Wanderung über drei Burgen und ein Felsmassiv, meist im Wald doch immer wieder mit Aussicht.

Ausgangspunkt der Wanderung kann Dieffenthal sein (am Parkplatz zum Rocher des Celtes) oder die kleine Kirche am Taennenkreuz.

In beiden Fällen geht es zunächst lange durch den Wald bergauf, bis man den Verbindungsweg zwischen Bernstein und Ortenbourg erreicht. Die 444m hoch gelegene Ortenbourg ist von der Ebene schon weithin sichtbar, denn der Burgfried reicht weit über die Baumwipfel hinaus.

Von seinen Festungsmauern kann man die kleineren Reste der 50 Meter tiefer gelegenen Burg Ramstein schauen. Diese Burg wurde in kurzer Zeit gebaut, um die Festung Ortenbourg belagern zu können.

An den Burgresten vorbei führt der Weg steil bergab zum Parkplatz von Huehnelmuehle. Auf dem betonierten Vernindungsweg geht es jedoch in die entgegengerichtete Richtung (Westen). Etwa zweieinhalb Kilometer bleibt der betonierte Radweg ein schneller, aber hart zu gehender Begleiter. Dann biegt rechts der Aufstieg zum Rocher du Falkenstein ab. Es fängt moderat an, aber dann geht es doch kräftig bergauf zum 546 m hoch gelegenen Klettermassiv des Falkenstein. Eine leichte Kletterstelle führt hinauf auf das kahle Felsplateau, von wo aus man wieder die mächte Ortenbourg sehen kann.

Noch etawas weiter steigt der Weg an, um dann lange durch den Hochwald zu führen. Schließlich erreicht man an der Hütte am Kaesmarkt (530 m) den Abzweig zur Burgruine Bernstein. Auf breitem Forstweg erreicht man recht bald die aussichtsreiche Burgruine.

Nun geht es auf dem oberen Kammweg (GR5/Rot-Weiss-Rot) wieder zurück zum Aufstiegsweg.

21 km, ca. 700 Höhenmeter